Eine Gersthofer Straße zu Ehren von Andreas Schmid

Im November beschloss der Gersthofer Stadtrat mit großer Mehrheit, dass Teile der Welserstraße in die Andreas-Schmid-Straße umbenannt werden. Der 1. Bürgermeister Michael Wörle und Teile des Stadtrates der Stadt Gersthofen verkündeten diese Entscheidung bereits im Rahmen einer Firmenfeier offiziell persönlich.

Mit dieser Umbenennung würdigt der Rat der Stadt den Unternehmensgründer Andreas Schmid für seine visionäre Entscheidung, bereits 1955 Gersthofen als idealen Standort für Logistikunternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg ausgewählt zu haben. Gleichzeitig wird laut dem 1. Bürgermeister Michael Wörle mit der Umbenennung der Straße, die wirtschaftliche Bedeutung und das soziale und kulturelle Engagement der Unternehmensgruppe für die Stadt Gersthofen, sowie die Stadt und den Landkreis Augsburg dokumentiert.

Die Umbenennung des Straßennamens ist umso bemerkenswerter, da dieser Vorgang mit extrem hohen Entscheidungsbarrieren verbunden ist und von den Städten und Gemeinden in Deutschland mit höchster Sensibilität geprüft wird. So muss neben vielen anderen Kriterien z.B. der Namensgeber eine unternehmerisch überragende Leistung erbracht haben, sowie das Unternehmen selbst eine weit über die Stadtgrenzen hinaus herausragende Strahlwirkung haben. Alle dafür notwendigen Kriterien bewertete der Rat der Stadt in diesem Fall mit mehr als erfüllt.

Inhaber Alfred Kolb, sowie die Vorstände Gianluca Crestani und Herbert Robel danken dem Rat der Stadt Gersthofen für diese einzigartige Auszeichnung. „Sie erfüllt uns mit Stolz und ist gleichzeitig eine Bestätigung dafür, an unseren unternehmerischen und ethischen Grundwerten festzuhalten. In diesem Sinne möchten wir uns auch bei unseren Nachbarn bedanken, die die Umbenennung des Straßennamens ebenfalls vollumfänglich unterstützt haben. Der größte Dank aber gilt all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie verkörpern mit Ihrem täglichen Wirken den Geist unseres Unternehmens auf einzigartige Weise! Es erfüllt uns mit Dankbarkeit und Stolz, gemeinsam mit ihnen mit der zukünftigen Andreas-Schmid-Straße einen weiteren Meilenstein in unserer Firmenentwicklung erreicht zu haben.“