Visionär, digital, international. Die Andreas Schmid Group wächst weiter Richtung Zukunft!

Die Andreas Schmid Logistik AG stellt die Weichen weiter auf Zukunft und verzeichnet einen international erfahrenen Neuzugang in der Führungsspitze. Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 wurde Alessandro Cacciola (41) zum Vorstand bestellt.

Inhaber und Aufsichtsratsvorsitzender Alfred Kolb freut sich nach mehr als 2 Jahren intensiver Vorbereitung auf einen spannenden Weg in die Zukunft: „Mit Alessandro Cacciola haben wir einen Strategen und innovativen Visionär gewinnen können, mit dem wir die Andreas Schmid Logistik Gruppe im digitalen Zeitalter positionieren und in eine zukunftsfähige Ära führen werden. Die konsequente Entwicklung von innovativen Lösungen zur Steigerung des Mehrwerts für unsere Kunden ist hierbei unser oberstes Ziel!“

Cacciola bringt in seine neue Tätigkeit große internationale Erfahrung ein.
 Er war viele Jahre bei der DACHSER SE beschäftigt, hat dort zuletzt den europäischen und später den weltweiten Vertrieb geleitet und strukturiert. Nebenberuflich ist er als Dozent im Schwerpunkt „International Leadership and Performance Management“ in dem MBA Programm der PSBT Kempten tätig und gibt dort sein Wissen an angehende Führungskräfte weiter. Er selbst hat BWL mit Schwerpunkt Logistik in Mannheim studiert und zusätzlich ein MBA Studium an der PSBT Kempten und der UTC Kapstadt absolviert.

Die Andreas Schmid Group unterstreicht mit diesem Schritt im Nachgang zu der Bestellung des ebenfalls international erfahrenen Dr. Stefan Söhn (zuvor Finanzchef im MAN Konzern und bei KUKA) im Frühjahr dieses Jahres als CFO, und der Gründung des Andreas Schmid Lab unter der Führung von Dr. Michael Hofmann im vergangenen September, den eingeleiteten Prozess der Transformation.

In diesem Zusammenhang stellt sich Gianluca Crestani einer neuen beruflichen Herausforderung und verlässt auf eigenen Wunsch das Unternehmen. Wir danken Herrn Crestani für die vielen Jahre der vertrauensvollen und erfolgreichen Zusammenarbeit, in denen er das Unternehmen signifikant mitgeprägt hat und wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg.
Gleicher Dank geht an Herbert Robel, der das Unternehmen spätestens zum 31.12.2019 verlassen wird. Diese weitere Vorstandsposition wird entsprechend ebenfalls neu besetzt werden.